11.6.2015 -lkm – Pastor Modise Maragelo, der im Dezember 2014 neu gewählte Bischof der Lutherischen Kirche im Südlichen Afrika (LCSA), kam heute gemeinsam mit Missionsdirektor Roger Zieger zu einem kurzen Besuch ins LKM-Missionshaus. Maragelo ist derzeit Gast der Kirchensynode der Selbständigen Ev.-Luth. Kirche (SELK), die bis Sonntag im Gemeindezentrum der Großen Kreuzgemeinde Hermannsburg stattfindet.

Sehr interessiert zeigte sich Bischof Maragelo sowohl am Missionshaus als auch an der Missionsgeschichte: Wie entstand die Bleckmarer Mission? Wer waren die ersten Bleckmarer Missionare und Missionsdirektoren nach Ludwig und Theodor Harms? – Daneben regte er an, das LKM-Missionsblatt auch auf Englisch herauszugeben, um es in Südafrika auch denjenigen zugänglich zu machen, die kein Deutsch können: „We need that information!“

"Hopf!" Der Gast aus Südafrika vor der Galerie der bisherigen Missionsdirektoren (mit dem derzeitigen Missionsdirektor persönlich)

„Hopf!“ Der Gast aus Südafrika vor der Galerie der bisherigen Missionsdirektoren (mit dem derzeitigen Missionsdirektor persönlich)

Die LCSA ging 1967 als eigenständige Kirche aus der Missionsarbeit der LKM im südliche Afrika hervor. Sie ist bis heute vieflältig mit der LKM verbunden, etwa über die Ausbildung einheimischer Pastoren am Lutherischen Theologischen Seminar in Pretoria, das von der LKM mit unterstützt wird, oder die gemeinsame Missionsarbeit über die „Mission of Lutheran Churches“ (MLC) in Südafrika und Botswana.

Text und Foto: Martin Benhöfer (c) LKM 2015
Advertisements